GALERIE BENJAMIN ECK

@Michael Weniger, Kathrin Mormann

Glockenbach

Elena

27.05.2020

Eine junge Galerie für Kunstbegeisterte mit Emotionen und passionierte Sammler.

Die Galerie sollte ursprünglich zur Finanzierung eines eigenen Fashion Labels dienen, das BENJAMIN ECK gemeinsam mit seinem besten Freund gründen wollte. 20 Jahre später führt er zwei eigene Galerien in München. Ohne Homepage und mit einer einfachen Unterlage flog BENJAMIN ECK mit Anfang 20 nach Paris, London und Berlin, um den Künstlern die Idee der Online Galerie vorzustellen. Das Engagement und Konzept überzeugte. Schon bald wurden im Nürnberger Loft, in dem sie arbeiteten und lebten, auch stationäre Ausstellungen gezeigt. 8 Jahre später zog es sie durch Bekannte nach Berlin und führten dort gemeinsam die Galerie „Fasanen 37“ von Udo Walz. Der Wunsch nach einer eigenen Galerie, brachte ihn schließlich nach München. An einem Sonntag im August 2011 entdeckte er bei einem Spaziergang durch das Glockenbachviertel die alte Kutschendurchfahrt aus dem 19. Jahrhundert. Wo heute die Fenster eingebaut sind, war früher ein bodentiefes Tor. Der Garten war der Hinterhof. In die Immobilie mit den hohen Decken hat er sich sofort verliebt und die Galerie 2011 eröffnet. 2018 folgte Projects in der Müllerstraße 46a in den Goldberg Studios. International erfährt er mehr Emotionalität gegenüber Kunst. Dies hat ihn auch dazu gebracht den Namen der Galerie von „Ponyhof Art Club“ in „GALERIE BENJAMIN ECK“ zu ändern. Auch wenn damit der Bezug zur ehemaligen Kutschendurchfahrt verloren geht, hat der Name international mehr Bedeutung. „Kunst soll interpretierbar bleiben“ Das besondere sind die Feinheiten und Details in jedem Bild, die je nach Betrachter unterschiedlich interpretiert werden können. BENJAMIN ECK sieht die Einführung in die Kunst als Vorschlag, wodurch die Grundinterpretation gegeben ist. Für die eigene Interpretation bleibt dennoch genügend Spielraum. Genau das macht für ihn auch die Arbeit in der Galerie so spannend – „es ist wie eine Reise.“ Vor allem wenn Kunden eine Qualität und Begeisterung in einem Bild sehen, die er selbst noch nicht entdeckt hat. „Jeder hat einen anderen Blickwinkel. Wenn man die Perspektive zulässt ist es sehr spannend, was man neu entdecken kann.“

Benjamin Ecks Kurationen sind immer sehr persönlich. In seinen Galerien zeigt er das was er selbst sammelt oder sammeln würde. Die Bandbreite reicht daher von figurativer Malerei bis hin zu minimalistischen, abstrakten Positionen. Dabei legt er sehr viel Wert darauf, dass das Handwerk der Künstler im Vordergrund steht. Mit seiner Kuration möchte er vor allem den jungen Kunstmarkt bedienen.

@Michael Weniger, Kathrin Mormann

Adresse

GALERIE BENJAMIN ECK

Pestalozzistraße 14

80469 München

Öffnungszeiten

Mittwoch - Samstag 13 - 19h

Telefonnummer

+491523 3524957

Verpasse keine LOCAL NEWS mehr und abonniere unseren Newsletter!

© 2020 LOCALS.MUENCHEN