• Locals.Muenchen

THE LOCAL CONNECTION

Aktualisiert: Aug 26

WITH A LOT OF FRIENDS


Bei unserem dritten THE LOCAL CONNECTION Shooting, in dem wir Münchner Brands, Persönlichkeiten und Locations vereinen, haben wir gesehen, wie schön CONNECTION funktioniert kann und wie klein die Welt in München ist. Über Mary, Inhaberin des RUBY STORES, sind wir auf MALCOLM aufmerksam geworden. Auf der Dachterrasse der Shooting Location von ZIBERT + FRIENDS traf er – wie der Zufall so will – auf seine Model-Bookerin IRIE.


MIt diesem Editorial, dass wir wieder mit dem Fotografen MICHAEL WENIGER geshootet haben, stellen wir Euch erneut interessante Locals und ihre Geschichte vor. Das dabei entstandene Bildmaterial ist wie immer aus der gemeinsamen Kreativität des Teams entstanden und wird den teilnehmenden Locals zur Verüfgung gestellt.




IRIE




IRIE ist seit 4 Jahren Bookerin bei der Münchner Model und People Agentur „The Good Guys“. Hier hat sie bereits während ihres Medienmanagement-Studiums ihr Praxissemester absolviert. In der aktuellen Zeit ist es ihr besonders wichtig, dass sie mit einem guten Gefühl ihre „Faces“ an Firmen vermitteln kann. „Aktuell werden immer wieder special Conditions von Firmen angefragt. Wir sitzen aber alle im gleichen Boot.“ Kleinen Firmen oder Start Ups vermittelt sie daher gerne „New Faces“ um beiden Seiten eine faire Möglichkeit zu bieten. Aus ihrem Freundeskreis, der unter anderem auch aus Selbstständigen besteht, erfährt sie die täglichen Herausforderungen aus erster Reihe. Für IRIE war es daher selbstverständlich, dass sie ihre Freunde supportet und unter die Arme greift. So hat sie z.B. den Jungs des SHRN Ladens geholfen, die Seife für die „eine Hand wäscht die andere“ Aktion herzustellen.


Für sich selbst hat IRIE im Lock-Down das Lesen entdeckt. Auf ihrem Instagram Account @einfachmalsein teilt sie die gelesen Buchtitel und gibt Einblicke in diese, in dem sie die schönsten Stellen zitiert. Auch das Fotografieren ist für IRIE schon seit längerer Zeit eine Möglichkeit sich auszudrücken. Da sie meist nach der Arbeit Zeit dafür findet, hat sie angefangen U-Bahn-Stationen zu fotografieren. „Hier ist es nämlich abends noch hell“, erzählte sie uns mit einem Lachen. So hat sie bereits viele Stationen in München, Frankfurt und Berlin fotografiert und wird diese vielleicht sogar in einer kleinen Fotoausstellung veröffentlichen.


Wir möchten uns an dieser Stelle für das spontane und sympathische Shooting bei dir bedanken und wir hoffe, dass wir dich doch irgendwann einmal auflegen hören – natürlich nur mit Whisky.





MALCOLM



Bereits mit 16 veranstaltete MALCOLM seine erste Party in der Tiefgarage des Fitnessstudios seiner Mutter und beschloss nach seinem Abschluss seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Seine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann absolvierte er im Heart bzw. in dessen Eventagentur. Inzwischen arbeitet er als selbstständiger Organisator für Elektro und Hip & Hop Veranstaltungen wie zum Beispiel der Eventreihe „say my name“ oder „Liebe zum Detail“ in München. „Ich hatte eigentlich schon immer einen Hang zur Musik“ – so ist es auch kein Wunder, dass er mittlerweile selbst als DJ auf den Partys auflegt.


Die Veranstaltungsbranche wurde von der aktuellen Situation besonders stark getroffen. „Corona hat mir alle Standbeine weggerissen“. Nach einem kurzen, negativen Gefühl hat Malcolm aber beschlossen, das Beste aus seiner Situation zu machen. Für ihn gilt die Einstellung „clear mindset and stay positive“. Da Sport schon immer eine wichtige Rolle in seinem Leben eingenommen hat, arbeitet er aktuell verstärkt als Personal Trainer. Mit seinem Account @quarantineletics, den er im Lock-Down gegründet hat, gibt er Anregungen für schnelle und einfache Übungseinheiten, um von zu Hause aus fit zu bleiben.


Auch als Model ist MALCOLM unter anderem bei der Model und People Agentur unter Vertrag, in der IRIE als Bookerin arbeitet. Ein Zufall, den wir erst am Tag des Shootings festgestellt haben. Auch wenn er aktuell seinen weiteren Standbeinen verstärkt nachgeht hat uns Malcolm verraten, dass er aktuell schon an ersten Ideen arbeitet, wie auch währen der aktuellen Situation vielleicht bald schon wieder „Partys“ stattfinden können. Wir sind sehr gespannt.


@malcolmxfrancois




ZIBERT & FRIENDS



Seit sechs Jahren ist das ehemalige Philip Morris Kesselhaus in der Flösergasse 6 das Zuhause von ZIBERT + FRIENDS – eine Livekommunikationsagentur und seit 2018 auch eine unabhängige, strategische Beratungsagentur, die Unternehmen hilft zukunftsfähig zu werden und es durch ihre Beratung dauerhaft zu bleiben.


Das alte Produktionsgelände von Philip Morris mit 60.000 Quadratmetern schafft seit 2010 unter dem Namen „WERK STADT Sendling“ Raum für Büros, Ateliers, Hallen für Produktion, Lager und Logistik sowie Wohnungen. Traditionsunternehmen und Startups haben hier einen Ort gefunden, der sich auf Grund der seltenen Kombination perfekt als Standort eignet. So auch die Ziberts. Ihr Bürokomplex sticht dabei aber ganz besonders ins Auge.


Bereits von den Straßen kann man die Gondel auf der Dachterrasse sehen. Als Florian Zibert „Floko“, Managing Director von ZIBERT + FRIENDS, damals die Büroräume besichtigte war für ihn eine Bedingung gesetzt: auf die Dachterrasse soll die Gondel, die er zuvor von Willi Bogner übernahm – ein Erinnerungsstück der früheren Bahn zum Gipfel des Piz Corvatsch. So wurde die Gondel auch Namensgeber der Loft Location – Corvatsch Loft.

Das Corvatsch Loft ist nicht nur Working Space des Ziberts Teams, sondern wird auch für ein produktives Miteinander, ob in Seminaren, Workshops oder Film- und Fotoproduktionen genutzt und kann so auch als Location von Firmen gebucht werden.


@dieziberts

www.zibert.com



RUBY STORE



Der RUBY STORE in der Reichen-bachstraße 37 im Gärtnerplatzviertel ist seit fast zehn Jahren eine feste Fashion-Instanz in München. Mary Monschizada, Inhaberin des Stores, bringt von ihren zahlreichen Reisen immer neue Labels mit. Dabei ist ihr Anspruch, mit ihrer Auswahl immer die neueste Fashion und Design Trends abzubilden. Zunächst setzte sie ihren Fokus rein auf skandinavische Brands und war so auch die erste Anlaufstelle für Acne-Fans in München. „Es war die Mischung aus bizarr und schön, die ich so spannend fand“, erklärt Mary Monschizada. Heute findet man eine handverlesene Auswahl an inter-nationalen Kollektionen für Frauen und Männer, die man sonst nicht überall finden kann.


Der Laden als Gesamtkonzept gesteht dabei dem Interieur mindestens genau so viel Raum zu, wie der Mode. Das besondere Ladenkonzept wurde vom Berliner Designstudio llotllov entworfen. Viele der mittlerweile ikonischen Produkt- und Möbelentwürfe finden sich deshalb auch im Interieur des Shops wieder.


Seit dem 08. April gibt es auch den eignen Online Shop des RUBY STORES. Dieser war schon seit längerer Zeit in Planung. Durch die aktuelle Situation hat Mary Monschizada schnell reagiert, um ihre mittlerweile vielen Stammkunden auch von zu Hause bedienen zu können. Die Aktualität des Online Shops hat für sie dabei genauso Priorität, wie in ihrem Laden. Neuheiten werden direkt online genommen und der Versand der Lieferung erfolgt in kürzester Zeit.


@rubystoremunich

www.ruby-store.com



Ein Text von Elena Reuß



Verpasse keine LOCAL NEWS mehr und abonniere unseren Newsletter!

© 2020 LOCALS.MUENCHEN